Suche

FACHTAGUNG
von Wissenschaft, Politik und Praxis

Das Sterben im Heim heute und morgen:
Sorgekultur und Sorgepraxis der Zukunft

Fachtagung

INFORMATIONEN

 

Datum: Mo, 18. Juni 2018; 10 bis 17 Uhr
Veranstalter: Zentrum für Interdisziplinäre Gesundheitsforschung (ZIG), Universität Augsburg
Veranstaltungsort: Annahof Augsburg, Augustanasaal

Zum Thema:
Das Idealbild des Heims im 20. Jahrhundert ist ein Ort des versorgten Lebens im Alter bis zum Lebensende. Auch heute noch sind Einrichtungen der stationären Langzeitpflege in der Regel die letzten Lebensorte der Bewohnerinnen und Bewohner. Das Heim unterliegt jedoch seit 20-30 Jahren einer grundlegenden, empirisch erkennbaren Transformation: Es wird immer mehr zum Ort des Lebens und des Sterbens, denn Bewohnerinnen und Bewohner kommen zunehmend später und kränker ins Heim. Daran ist zu erkennen: Das Heim als moderne Institution ist heute mit den Folgen gesell-schaftlicher Veränderungen konfrontiert, die bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts zurückreichen, u.a. mit dem demographischen Wandel, der Pluralisierung und Individualisierung der Lebensformen, dem Wandel im Umgang mit Sterben und Tod.
Auf der Fachtagung sollen folgende Fragen diskutiert werden: Welchen Stellenwert hat das Sterben nach den Prämissen der palliativen Sterbendenversorgung und hospizlichen Sterbebegleitung? Was sind die praktischen Herausforderungen eines ‚guten‘ Sterbens im Heim? Welche zukünftigen Entwicklungen zum Sterben im Heim sind bereits heute absehbar? Welche Möglichkeiten der politischen Gestaltung der Rahmenbedingungen für das Sterben im Heim gibt es?
Im Rahmen der Fachtagung werden darüber hinaus die aktuellen Ergebnisse der Studie „Sterben zuhause im Heim“ (SiH) vorgestellt und diskutiert. Wir freuen uns auf einen lebhaften Austausch von Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Praxis.